Sanafürstenland AGSanafürstenland AGBetagtenzentrum Schwalbe

Stäubli Fenster auch im Betagtenzentrum Schwalbe

Das Schweizerische Museum für Glasmalerei und Glaskunst widmet dem verstorbenen Engelburger Künstler Heinrich Stäubli vom 26. Juni bis 9. Oktober 2022 eine Sonderausstellung. Die Sana Fürstenland AG erlaubte dem Vitrocentre Roment Abbildungen der vier Stäubli-Fenster zu publizieren, welche im Betagtenzentrum Schwalbe bei der Erstellung des Gebäudes in den Aufbahrungsräumen eingesetzt wurden.

Die Ausstellung ist Ergebnis eines gemeinsamen Forschungsprojekts des Vitrocentre Romont und des Instituts für Kunstgeschichte, Abt. Architekturgeschichte und Denkmalpflege, zu architekturgebundener Glasmalerei in St. Gallen, das Dr. Laura Hindelang als Projektleiterin über die letzten zwei Jahre leitete. Sie vermittelt einen Einblick in das umfangreiche Oeuvre des St. Galler Glasmalerateliers von Heinrich Stäubli (1926-2016). Mit architekturgebundenen Glasarbeiten in über vierzig Bauten und zahlreichen Aufträgen für Wappenscheiben spielte das Atelier Stäubli eine wichtige Rolle für die Ostschweizer Kunstlandschaft in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Erstmals werden Glasmalereien und Betonverglasungen des Künstlers zusammen mit zahlreichen grafischen Entwürfen aus der Sammlung des Vitromusée Romont gezeigt. Zur Ausstellung erscheint eine Publikation.

Falls jemand die Glasfenster vor Ort anschauen möchte, darf sich gerne mit Voranmeldung an uns wenden. schwalbe(at)sanafuerstenland.ch  oder 071 388 12 88 

ImpressumRechtliche HinweiseSitemapLogin