Sanafürstenland AGSanafürstenland AGBetagtenzentrum Schwalbe

Gossau sensibilisiert für Demenzerkrankungen

Das Themenjahr, mit Start am 14. März 2022, ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Gossau mit den Betagtenzentren Abendruh, Casa Solaris, Schwalbe und VitaTertia sowie der evangelisch-reformierten Kirche in Gossau-Andwil und der Seelsorgeeinheit Gossau.

Die Lebenserwartung wächst. Damit steigt auch die Zahl der Menschen, die von Demenz betroffen sind. Am Montag, den 14.März startet ein Themenjahr, das für einen sensiblen Umgang mit demenzkranken Menschen in Gossau wirbt. 

Am Programm stehen Vorträge, eine Podiumsdiskussion sowie eine Matinée mit dem Kurzfilm „Alles ist jetzt“. „Wie fühlt es sich an, an Demenz zu erkranken? Was hilft Betroffenen und Angehörigen besonders in der frühen Krankheitsphase? Was passiert, wenn eine Betreuung zu Hause nicht mehr möglich ist? Für all diese Fragen will das Themenjahr Demenzerkrankung sensibilisieren“, erklärt Initiator und Seelsorger Martin Rusch.

Details können dem Flyer entnommen werden, welcher in den Altersheimen und Kirchen in Gossau aufliegt.

Ausstellung „Demenzsimulator“ im Andreas-Saal

Die Veranstalter laden zum Startanlass am 14. März ab 19.00 Uhr in den Andreas-Saal in Gossau. Dr. med. Kristina Göhl-Freyn, Fachärtzin für Neurologie, referiert zum Thema „Was ist Demenz?“. Maya Hauri Thoma, Leiterin der Projektstelle Hochaltrigkeit und Demenz, erklärt, wie der sogenannte Demenzsimulator funktioniert. Dieser soll es Angehörigen, Pflegenden und Interessierten erleichtern, sich in diese Situation hinein zu versetzen. 13 alltägliche Situationen rund um die fiktive Person Frau Erna Müller zeigen die Symptome einer Demenz. Das Ziel ist es, das eigene Verständnis für Demenzkranke zu vertiefen.

Die Ausstellung „Demenzsimulator“ ist vom 15. bis zum 20. März jeweils von 16.00-18.00 Uhr im Andreas-Saal geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

 

ImpressumRechtliche HinweiseSitemapLogin